2. Mannschaft

Trainingszeiten

 


 

Trainer

Viktor Nidens (Trainer 2. Mannschaft)

 


Fabian Grosch

Spielberichte Aktive

Knappe Niederlage im Spitzenspiel für Erste - Zweite mit nächstem Kantersieg
  04.11.2019 •     Spielberichte Aktive (Fußball)

SV Blitzenreute 1:0 TSB Ravensburg (Spielbericht)

Am gestrigen Nachmittag trat unser TSB Ravensburg beim Tabellenführer SV Blitzenreute zum Topspiel der Kreisliga B an. Auf einem extrem schmierigen Boden mussten sich die Spieler beider Mannschaften eher auf Zufallsproduktionen als auf schöne Kombinationen einstellen. Bereits nach 10 Minuten sorgte einer der wenigen herausragenden Angriffe der Gastgeber für das 1:0: Nach einem Querpass durch das Mittelfeld von Manuel Nowack sah Manuel Bauhofer den startenden Nico Müller und dieser überwand TSB-Torhüter Fabian Erb aus vollem Lauf mit einer Direktabnahme zur frühen Blitzenreuter Führung. Von nun an fanden sich auch die Gäste vom TSB Ravensburg auf dem schwierigen Platz besser zurecht. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde tanzte Nazim Ibraimoski gleich vier Blitzenreuter Verteidiger aus und versuchte sich mit einem gefühlvollen Heber von der Strafraumkante. SVB-Torhüter Alexander Horfein wäre wohl machtlos gewesen, doch Ibraimoskis Versuch knallte von der Querlatte zurück in den Fünfmeterraum, wo Philipp Hübner und Hakan Dogan den Abpraller knapp verpassten. Keine fünf Minuten später spielte sich die Mannschaft um Mittelfeldmotor Leo Erlenbusch in der gegnerischen Hälfte einige Bälle zu und plötzlich fand Erlenbusch den entscheidenden Moment, um Hübner steil zu schicken, dieser versuchte sich per Direktabnahme mit der Pike aus 15 Metern, doch Horfein im Blitzenreuter Tor tauchte spektakulär ab und lenkte den gut platzierten Schuss sehenswert um den Torpfosten (19.). In dieser Phase der Partie hätte der TSB den Ausgleich durchaus verdient gehabt, nicht zuletzt, weil auch Hakan Dogan sich auf der rechten Seite gleich mehrmals gegen Sebastian Bärenweiler durchsetzen konnte und lediglich beim letzten Zuspiel das nötige Glück fehlte. Der SV Blitzenreute konzentrierte sich dabei auf schnelle Tempogegenstöße und lange Bälle, welche auf diesem Untergrund durchaus gefährlich waren. In der 25. Minute kam so erneut Müller zum Abschluss, doch Torhüter Erb blieb Sieger. Ansonsten schaffte es die gut sortierte Ravensburger Hintermannschaft um Kapitän Ralf Kessel sämtliche Situationen zu überstehen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte eine schnelle Passstafette über Erlenbusch, Bühler und Ibraimoski dafür, dass Marco Cescato auf der rechten Seite viel Platz hatte und mit seiner Hereingabe Philipp Hübner am kurzen Pfosten fand, welcher per Direktabnahme jedoch knapp am Tor vorbei zielte. Damit ging es mit dem knappen Ergebnis von 1:0 in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang präsentierte sich der TSB weiterhin als spielbestimmende Mannschaft, ohne jedoch hochkarätige Chancen zu kreieren. In der 55. Minute versuchte sich Leo Erlenbusch aus 27 Metern per Freistoß, doch Horfein hielt im Nachfassen, außerdem zielte Benjamin Bühler mit einem Gewaltschuss einen halben Meter zu hoch (63.). Mittlerweile war ein schön anzusehendes Fußballspiel nicht mehr möglich, stattdessen schossen die beiden Mannschaften die Bälle eher meterhoch durch die Luft. Torchancen kamen in den letzten 20 Minuten kaum zustande, dafür landeten in der 75. Minute einige Spieler aus beiden Mannschaften mehrere Treffer: Nach einem Foulspiel von Benjamin Bühler auf Höhe der Mittellinie kam es innerhalb von Sekundenbruchteilen zu einer Rangelei, an welcher 20 Spieler, Betreuer und Verantwortliche beteiligt waren. Es waren unschöne Szenen, welche sich einige Sekunden lang abspielten, bevor Ruhe einkehrte. Erwähnenswert ist jedoch die Reaktion des hervorragenden Schiedsrichters Thomas Natter gewesen, welcher sehr besonnen reagierte und zunächst alle Spieler voneinander trennte, um mit Worten statt mit Karten für Ruhe zu sorgen. So war es nicht zuletzt Schiedsrichter Natter, welcher dafür verantwortlich war, dass das Spiel zum Schluss absolut fair über die Bühne gehen konnte. Das tat die Begegnung schließlich nach 90 Minuten und der SV Blitzenreute stand als Sieger fest. Damit gratuliert der TSB Ravensburg den Blitzenreutern zur Herbstmeisterschaft und hat nächste Woche im Heimspiel gegen den SV Horgenzell (14:30 Uhr) selbst die Chance, mit einem Sieg in die Winterpause zu gehen. 

Tor:

1:0 Nico Müller (10.)

Für den TSB spielten:

Erb-Bühler, Kessel, Justus (78. Schön)-Cescato, Bekiri, Erlenbusch, Pfefferkorn-Hübner (70.Baftiu)-H. Dogan, Ibraimoski  

Reserven:

SV Blitzenreute II 0:8 TSB Ravensburg II

Für den TSB II spielten:

Wirch-Iochim (46. Kahlweihs), Assanti, Keye, Nogalj-Kanunnikov (46. Fati), Care (46. Ganeswavan), Sajdak, Iannuzzi (46. Aktun)-Kaiser, Baftiu

Tore:

0:1 Sefdet Baftiu (20.)

0:2 Adrian Nogalj (38.)

0:3 Norbert Kahlweihs (48.)

0:4 Roland Fati (50.)

0:5 Sefdet Baftiu (67.)

0:6 Roland Fati (68.)

0:7 Norbert Kahlweihs (69.)

0:8 Roland Fati (79.)

Im Vorspiel gab sich die Reservemannschaft des TSB keine Blöße und sorgte nach schwierigem Beginn auf rutschigem Boden für den nächsten Kantersieg. Nachdem Eugen Kaiser zunächst Sefdet Baftiu bediente und dieser den letzten Verteidiger austanzte, um gekonnt zur 1:0-Führung einzuschieben, sorgte erst Adrian Nogaljs 2:0 kurz vor der Pause für etwas mehr Ruhe. Unmittelbar nach Wiederanpfiff sorgten die eingewechselten Norbert Kahlweihs und Roland Fati abwechselnd sowie Routinier Sefdet Baftiu mit seinem zweiten Treffer für weitere Ravensburger Tore und schraubten das Ergebnis auf 8:0. Damit bleibt der TSB Ravensburg II weiterhin souveräner Tabellenführer der Reservestaffel.