2. Mannschaft

Trainingszeiten

 


 

Trainer

Viktor Nidens (Trainer 2. Mannschaft)

 


Fabian Grosch

Spielberichte Aktive

Spitzenspiel für Stratege Erlenbusch und Co
  01.11.2019 •     Spielberichte Aktive (Fußball)

SV Blitzenreute – TSB Ravensburg (Vorbericht)

Liebe Fußballfreunde,

am vergangenen Wochenende fand unser TSB Ravensburg leistungstechnisch wieder zu alter Stärke zurück und konnte sich durch einen engagierten Auftritt beim SK Weingarten in letzter Minute ein 3:3-Unentschieden erkämpfen. Damit rangiert man weiterhin auf Tabellenplatz 2. Die Aufgabe, welche am Sonntag wartet und gleichzeitig der Auftakt der Rückrunde darstellt, könnte aktuell jedoch nicht schwieriger sein, schließlich fährt man zum Tabellenführer SV Blitzenreute. Nach der Uhrumstellung beginnt das Spitzenspiel der Kreisliga B2 um 14:30 Uhr und damit eine halbe Stunde früher als gewohnt, bereits um 12:45 Uhr treffen die beiden Reservemannschaften aufeinander, dort empfängt der Tabellenfünfte SV Blitzenreute II den weiterhin fehlerfreien Spitzenreiter der Reservestaffel, den TSB Ravensburg II. 

Dass man den SV Blitzenreute vor der Saison auf dem Zettel für die vorderen Plätze haben musste, war kein großes Geheimnis. Dass die Mannschaft von Trainer Morris Schuster-Kaczmarek kurz vor der Winterpause mit fünf Punkten Vorsprung von der Tabellenspitze grüßt, dürfte jedoch selbst in Blitzenreute etwas überraschend sein. Nichtsdestotrotz scheint der SVB, welcher in den letzten 6 Spielen 6 Siege einfahren konnte, die aktuell beste Mannschaft der Liga zu sein. Mit dem Minimalaufwand von lediglich 15 Toren in 9 Spielen konnte man bereits 22 Punkte einfahren und musste lediglich beim SK Weingarten (1:1) und beim bevorstehenden Gegner dem TSB Ravensburg (1:2) Punkte abgeben. Die große Stärke des SVB ist eindeutig in der Defensive auszumachen. Insgesamt musste die Hintermannschaft um Torhüter Alexander Horfein bisher erst 4 Gegentreffer hinnehmen und ist damit bereits 6-mal zu null geblieben. Sollte dem SVB dieses Kunststück am Sonntag auf dem heimischen Sportplatz, auf welchem man ohnehin noch keinen einzigen Punkt abgeben musste, ein weiteres Mal gelingen, würde man bei entsprechenden Ergebnissen aus den anderen Begegnungen des Spieltages die vorzeitige Herbstmeisterschaft feiern. Die Motivation innerhalb der Mannschaft um Spielführer Elias Deuringer könnte also wohl kaum größer sein. Aus Ravensburger Sicht muss außerdem darauf hingewiesen werden, dass neben Topscorer Manuel Nowack (1 Tor, 4 Vorlagen) auch auf das erst 19-jährige Talent Nico Müller (1 Tor, 3 Vorlagen) Rücksicht genommen werden sollte. Müller bereitete der Ravensburger Abwehr bereits im Hinspiel enorme Schwierigkeiten und war aufgrund seiner spielerischen Fähigkeiten nur selten in den Griff zu bekommen. Da uns beim SV Blitzenreute keine Ausfälle oder Sperren bekannt sind und auch Torhüter Horfein seine Rotsperre abgesessen haben dürfte, muss man mit einer topbesetzten Blitzenreuter Mannschaft rechnen, welche damit rein vom Papier ihrer Rolle als Spitzenreiter absolut gerecht wird. 

Beim TSB Ravensburg kann man derzeit nicht von einer Vollbesetzung sprechen. Die Liste der Ausfälle scheint einmal mehr länger zu sein als die Liste der verfügbaren Spieler. So fallen für das anstehende Spitzenspiel unter anderem Routinier Viktor Krohmer (Rippenprellung), Caner Dogan (Gelb-Rot-Sperre), Firat Beyter (Außenbandanriss) sowie die beiden Studenten Dominik Heinrich und Adrian Gihring aus, zusätzlich sind die Einsätze von Ersatztorhüter Kilian Jäger (Knieprobleme) ,Spielführer Can Yigiter (Sprunggelenkprobleme) oder Wirbelwind Kilian Behne (Schlag auf die Achillessehne) fraglich. Im Gegensatz zur Vorwoche steht dafür Stürmer Philipp Hübner wieder zur Verfügung, zudem können Spieler wie Massimo Care oder Robert Schön aus der zweiten Mannschaft immer eine Option für die erste Mannschaft sein. TSB-Trainer Waldemar Botschkarev wird sich sicherlich seine Gedanken machen und eine gut eingestellte Ravensburger Mannschaft präsentieren, welche sich zur Aufgabe machen wird, etwas Zählbares aus Blitzenreute mitzunehmen. Wir freuen uns auf eine spannende und faire Begegnung und wünschen auch Schiedsrichter Thomas Natter (SC Schnetzenhausen) eine gute Leitung.