2. Mannschaft

Trainingszeiten

 


 

Trainer

Viktor Nidens (Trainer 2. Mannschaft)

 


Fabian Grosch

Spielberichte Aktive

TSB gibt erstmals Punkte ab
  21.09.2020 •     Spielberichte Aktive (Fußball)

TSB Ravensburg 0:0 SC FC Friedrichshafen (Spielbericht)

Am gestrigen Sonntagnachmittag sahen die gut 100 Zuschauer auf dem Ravensburger Sportgelände eher einen müden Spätsommerkick. Zwar bemühten sich beide Mannschaften vom Anpfiff weg und wollten gut in die Partie finden, jedoch überwogen auf beiden Seiten die ungenauen Zuspiele, sodass es zu vielen Ballverlusten für beide Mannschaften kam. Die erste nennenswerte Torchance der Begegnung war dann jedoch eine spektakuläre: Nach einer Hereingabe von der linken Seite bekam die TSB-Hintermannschaft den Ball nicht wirklich aus der Gefahrenzone und so zog Robert Juricic einfach mal ab und scheiterte lediglich am rechten Torpfosten, Kilian Jäger im Ravensburger Tor wäre wohl machtlos gewesen (20.). Dann fand auch langsam der TSB offensiv besser in die Partie und hatte seinerseits per Kopf durch Spielführer Can Yigiter seine erste Möglichkeit. Nur wenige Minuten später zielte zudem Leo Erlenbusch bei einem Freistoß aus größerer Distanz zu weit nach links, außerdem köpfte Nazim Ibraimoski dem gegnerischen Torhüter Alessandro Grasso nach toller Flanke von Abubacarr Manneh freistehend in die Hände. Für den TSB Ravensburg kam es kurz vor dem Halbzeitpfiff schließlich ganz dicke, denn plötzlich klagte Mittelfeldantreiber Ridvan Soyudogru über Schmerzen im Rücken und musste per Rettungswagen abtransportiert werden, wir wünschen ihm an dieser Stelle eine gute und schnelle Genesung. Rein sportlich passierte bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr sonderlich viel und so ging es leistungsgerecht mit einem 0:0-Unentschieden in die Pause. Im zweiten Durchgang wurden die Gäste aus Friedrichshafen schließlich mutiger. Angetrieben vom eingewechselten Spielertrainer Eugen Braun hatte die Spielgemeinschaft zu Beginn des zweiten Durchgangs mehr Spielanteile und hatte nach gut einer Stunde Spielzeit Pech, als Mergim Lutfijas Versuch zum zweiten Mal an diesem Mittag ans Aluminium klatschte, dieses Mal an die Latte. Der TSB wurde erst gegen Ende des Spiels wieder die bessere Mannschaft und hatte vor allem über die schnellen Hakan Dogan und Nazim Ibraimoski mehrere vielversprechende Angriffssituationen ohne diese jedoch konsequent genug zu Ende zu spielen. In der 75. Minute handelte sich unnötigerweise Abubacarr Manneh innerhalb weniger Sekunden zwei gelbe Karten wegen Foulspiels ein und flog daher völlig zurecht mit der Ampelkarte vom Platz. Damit bestritt der TSB die Schlussviertelstunde sogar noch mit einem Mann weniger, ging dabei jedoch ins Risiko und versuchte tatsächlich den entscheidenden Treffer zu erzielen. Doch nach 93 Minuten pfiff der sehr gut leitende Schiedsrichter Bierweiler vom FC Wacker Biberach die Begegnung ab und somit musste der TSB Ravensburg zum ersten Mal in dieser Spielzeit Punkte abgeben. Damit behält die Mannschaft von Trainer Ekrem Ozan zwar den 2. Tabellenplatz, die Spitzengruppe ist aufgrund dieses Ergebnisses jedoch deutlich enger zusammengerückt. Weiter geht es für den TSB am kommenden Sonntag, dann trifft man auswärts auf den SC Bürgermoos, das Spiel beginnt wie gewohnt um 15 Uhr.

Tore: -

Für den TSB spielten:

Jäger-Beyter, Yigiter, Krohmer (63. Nogalj), Peric-Manneh, Erlenbusch, Soyudogru (36. Baftiu), H. Dogan-Gashi, Ibraimoski (87. Hübner)

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote-Karte gegen Abubacarr Manneh (TSB/75.) wegen wiederholtem Foulspiel

TSB Ravensburg II 3:0 SC FC Friedrichshafen II

Tore:

1:0 Eugen Kaiser (7.)

2:0 Adrian Nogalj (12.)

3:0 Florian Bayer (49.)

Für den TSB II spielten:

Wilczek- Ganeswaran (46. Weber), Micheljis, Cancar, Aktun (46. Kahlweihs)-Bayer, Probst (58. Gebele), Wirth, Nogalj (45. Soares)-Kanunnikov, Kaiser

Die Reservemannschaft des TSB Ravensburg ist ihrer Favoritenrolle gegen die Gäste aus Friedrichshafen gerecht geworden und konnte das Spiel absolut souverän mit 3:0 für sich entscheiden. Nachdem Eugen Kaiser bereits in der 7. Minute die Ravensburger Führung markierte, staubte Spielführer Nogalj nur wenige Minuten später zum 2:0 auf. Anschließend vergab die Ravensburger Offensive einige Hochkaräter, so scheiterte beispielsweise Jürgen Kanunnikov aus kürzester Distanz am Pfosten. Die endgültige Entscheidung bedeutete schließlich der Treffer zum 3:0 von Ravensburgs Neuzugang Florian Bayer, welcher insgesamt mit einer guten Leistung überzeugen konnte.