Fußball Abteilung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportlerinnen und Sportler,

die Fußballabteilung des TSB Ravensburg 1847 e.V. begrüßt Sie recht herzlich auf seiner neuen Internetseite. Mit ca. 4000 Mitgliedern ist unser Breitensportverein einer der größten Vereine der Region. Aktuell stellen wir für ca. 1500 Kinder und Jugendliche die sportliche Heimat dar und sind somit fester Bestandteil der Kommune. Wir bemühen uns, Tradition und Moderne miteinander zu verbinden und möchten seit jeher allen Altersgruppen, Gesellschaftsschichten und Nationalitäten ein sportliches Zuhause geben. Mit dieser Haltung identifizieren wir uns als Abteilung Fußball bereits seit vielen Jahren.
Derzeit befindet sich die Fußballabteilung des TSB mit zwei voll besetzten Herrenmannschaften, einer Damenmannschaft, einer AH-Mannschaft sowie insgesamt 12 Mannschaften im Juniorinnen- und Juniorenbereich im Spielbetrieb und bietet damit für jede Altersstufe eine Möglichkeit dar, Fußball im Verein zu spielen. Neben dieser Internetseite, auf welcher Sie die Kontaktdaten und Trainingszeiten der jeweiligen Mannschaften finden, stehen Ihnen für Informationen und Fragen unsere Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Hoffentlich bis bald im Training, Ihre Fußballabteilung des TSB Ravensburg 1847 e.V.!

Aktuelles

Erneute Niederlage für erste Mannschaft
  20.05.2019 •     Spielberichte Aktive (Fußball)

TSB Ravensburg 2:4 SV Reute (Spielbericht)

Auch am gestrigen Sonntagnachmittag musste sich unser TSB Ravensburg dem SV Reute mit 2:4 geschlagen geben. Abermals präsentierte man sich über das gesamte Spiel gesehen nicht unbedingt als schlechtere Mannschaft, doch einmal mehr hatte man nicht das nötige Quäntchen Glück. Bei zunächst schönem Fußballwetter kam der TSB besser in die Begegnung und hatte in den ersten 10 Minuten durch Sebastian Seilers Kopfball (3.) und Migjen Mehollis Versuch aus der Distanz (4.) gleich zwei gute Tormöglichkeiten. Auf der Gegenseite sorgte ein Missverständnis zwischen Dennis Justus und Hakan Dogan für die erste große Torchance der Reuter: Patrick Schneider nutzte die Unordnung in der Ravensburger Hintermannschaft und setzte zu einem sehenswerten Solo mit anschließendem Schlenzer über TSB-Torhüter Waldemar Wirch hinweg, doch Pascal Beck konnte auf der Torlinie klären (4.). Mit seinem zweiten Solo war Schneider dann jedoch nicht aufzuhalten und ließ die TSB-Abwehr teilweise wie Slalomstangen stehen, um dann den freistehenden Lars Stöckler am Fünfmeterraum zu sehen. Reutes Torjäger vernaschte auch den letzten Ravensburger Verteidiger mit einem Haken und markierte anschließend mit seinem 17. Saisontreffer die 1:0-Führung für die Gäste (9.). Im unmittelbaren Gegenzug dann die dickste Möglichkeit für den TSB in Halbzeit eins: Das Sturmduo Kilian Behne & Migjen Meholli spielte sich sehenswert durch die Gästeabwehr, am Ende stand Meholli am Fünfmeterraum völlig frei vor Reutes Torhüter Jacob Schumacher, jagte das Leder aber aus kürzester Distanz über die Querlatte. Es folgten turbulente Szenen auf beiden Seiten: zunächst scheiterte Stöckler gleich zweimal an Waldemar Wirch, auf der Gegenseite packte Schumacher gegen einen Schuss von Dominik Heinrich, eine Chance von Sadri Hoti und einen Abschluss von Kilian Behne gleich dreimal sicher zu. Zu diesem Zeitpunkt war der TSB mindestens ebenbürtig. Umso bitterer dann, dass man nach etwas mehr als einer halben Stunde gleich zweimal verletzungsbedingt wechseln musste: Zunächst musste Hakan Dogan nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Schwindel vom Platz, nur wenige Sekunden später deutete Dominik Heinrich nach einem Kopfballduell sofort eine Auswechslung an. Heinrich kam mit dem linken Fuß falsch auf und fasste sich direkt an das Sprunggelenk, ihm droht unter Umständen sogar das Saisonaus. Seinen beiden Spielern wünscht der TSB an dieser Stelle natürlich alles Gute und eine schnelle Genesung. Die kurze Unordnung in der Ravensburger Mannschaft nutzte schließlich erneut der auffällige Patrick Schneider, welcher auf Vorlage von Matthias Harfmann mit einer satten Direktabnahme auf 2:0 erhöhte (37.). Mit diesem Ergebnis ging es wenige Minuten später schließlich in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel warfen die Gastgeber vom TSB noch einmal alles hinein. Lautstark angetrieben von Spielführer Leo Erlenbusch ergaben sich auch zahlreiche aussichtsreiche Spielsituationen, doch dem eingewechselten Nazim Ibraimoski fehlte beispielsweise in der 50. Minute ein Schritt. Zudem hielt SVR-Schlussmann Jacob Schumacher was zu halten war, so war dieser einmal gegen Pascal Beck (62.) und einmal gegen Leo Erlenbusch (67.) klasse zur Stelle. Auch Schumachers Gegenüber Waldemar Wirch erwischte einen sehr guten Nachmittag und hielt nach gut einer Stunde Spielzeit zunächst gegen Timo Schüle und anschließend gegen Lars Stöckler. In der 72. Minute war Wirch dann jedoch gegen einen sehenswerten Schlenzer von Matthias Harfmann in den rechten Torwinkel chancenlos. 10 Minuten vor dem Ende belohnte sich der TSB in mittlerweile stürmischem Regenwetter dann aber für seine aufopfernde Leistung: der eingewechselte Nazim Ibraimoski setzte sich gegen gleich drei Reuter durch, steckte auf den ebenfalls eingewechselten Philipp Hübner durch und dieser ließ Schumacher mit einem coolen Abschluss in die lange Ecke keine Abwehrchance (80.). Nur 30 Sekunden später setzte sich Ibraimoski erneut klasse gegen Patrick Bentele durch, spitzelte den Ball dann Richtung Tor, doch Schumacher wehrte einmal mehr überragend ab. Im Gegenzug dann aber der nächste Nackenschlag für den TSB: Adrian Nogalj springt der Ball im Strafraum an die Hand, Timo Schüle schnappt sich den Ball und stellt den 3-Tore-Abstand mit einem sicheren Strafstoß wieder her (83.). In der 87. Minute dann eine bekannte Kombination aus Ravensburger Sicht: Ibraimoski behielt erneut die Übersicht gegen drei Reuter Verteidiger, steckte wieder auf Hübner durch und dieser verkürzte mit einem satten Linksschuss ins kurze Eck noch einmal auf 2:4. Am Ende blieb es bei diesem Ergebnis, einmal mehr hat sich der TSB nicht viel vorzuwerfen, doch unter dem Strick musste man sich wieder geschlagen geben. Am kommenden Sonntag trifft die Mannschaft von Trainer Waldemar Botschkarev auf die SG Waldburg/Grünkraut, Spielbeginn in Grünkraut ist wie gewohnt um 15 Uhr.

Für den TSB spielten:

Wirch- Justus, Krohmer, Seiler, Beck-H. Dogan (32. Ibraimoski), Heinrich (36. Nogalj), Erlenbusch, Hoti-Meholli (70. Hübner), Behne

Tore:

0:1 Lars Stöckler (9.)

0:2 Patrick Schneider (37.)

0:3 Matthias Harfmann (72.)

1:3 Philipp Hübner (80.)

1:4 Timo Schüle (83./Handelfmeter)

2:4 Philipp Hübner (87.)

TSB Ravensburg II 1:0 SV Reute II

Für den TSB II spielten:

Weber-Soares (46. Ibeski), Keye, Assanti, Bonn-Grosch, Lang, Care, Kanunnikov (36 Majic)-Bekiri (46. Gindele), Baftiu (70. Gorbatschew)

Tor:

1:0 Lavdrim Bekiri (89.)



Fußballjugend macht bis Ende August Sommerpause