Fußball Abteilung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportlerinnen und Sportler,

die Fußballabteilung des TSB Ravensburg 1847 e.V. begrüßt Sie recht herzlich auf seiner neuen Internetseite. Mit ca. 4000 Mitgliedern ist unser Breitensportverein einer der größten Vereine der Region. Aktuell stellen wir für ca. 1500 Kinder und Jugendliche die sportliche Heimat dar und sind somit fester Bestandteil der Kommune. Wir bemühen uns, Tradition und Moderne miteinander zu verbinden und möchten seit jeher allen Altersgruppen, Gesellschaftsschichten und Nationalitäten ein sportliches Zuhause geben. Mit dieser Haltung identifizieren wir uns als Abteilung Fußball bereits seit vielen Jahren.
Derzeit befindet sich die Fußballabteilung des TSB mit zwei voll besetzten Herrenmannschaften, einer Damenmannschaft, einer AH-Mannschaft sowie insgesamt 12 Mannschaften im Juniorinnen- und Juniorenbereich im Spielbetrieb und bietet damit für jede Altersstufe eine Möglichkeit dar, Fußball im Verein zu spielen. Neben dieser Internetseite, auf welcher Sie die Kontaktdaten und Trainingszeiten der jeweiligen Mannschaften finden, stehen Ihnen für Informationen und Fragen unsere Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Hoffentlich bis bald im Training, Ihre Fußballabteilung des TSB Ravensburg 1847 e.V.!

Aktuelles

Erste steht kurz vor dem Abstieg
  27.05.2019 •     Spielberichte Aktive (Fußball)

SG Waldburg/Grünkraut 4:1 TSB Ravensburg (Spielbericht)

Eine weitere Niederlage musste unser TSB Ravensburg am gestrigen Sonntagnachmittag bei der SG Waldburg/Grünkraut hinnehmen. Mit lauffreudigem Offensivpressing wollte man die Gastgeber überraschen, lief jedoch bereits in der 7. Minute in einen Gegenstoß der SG, welchen Steffen Hauser mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke zur 1:0-Führung nutzte. In der Folgezeit nahm die SG Waldburg/Grünkraut geschickt das Tempo aus der Partie, allen voran Florian Locher setzte jedoch mit punktgenauen Diagonalbällen immer wieder Nadelstiche in der bemühten TSB-Abwehr. Erst nach gut 30 Minuten wurde der TSB mutiger und konnte sich seinerseits zumindest vielversprechende Situationen erarbeiten, doch sowohl Marco Cescato als auch Nazim Ibraimoski oder Philipp Hübner fehlten jeweils ein Schritt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bekam der TSB dann einen Freistoß zugesprochen. Zwar wurde der erste Ball von der SG gut verteidigt, doch anschließend versuchte sich Nazim Ibraimoski mit einem Dribbling gegen gleich drei Gegenspieler, blieb jedoch hängen. Was folgte, war ein weiterer Nackenschlag für den TSB: Von der gegnerischen Torauslinie bis zum 2:0 für Waldburg/Grünkraut dauerte es nur 10 Sekunden und 3 Spieler: Spielführer Sven Langbein setzte den in der eigenen Hälfte startenden Tobias Schuster auf der rechten Seite in Szene, dieser ließ sich von 4 Ravensburgern nicht stoppen, hatte dann sogar noch die Übersicht, um auf Patrick Kibele zurückzulegen und Kibele sorgte anschließend für den zweiten Treffer seiner Mannschaft. Dies war auch der Schlusspunkt der ersten Halbzeit. Für den zweiten Durchgang hatte sich die Mannschaft von TSB-Trainer Waldemar Botschkarev einiges vorgenommen. In der 49. Minute gelangte der Ball über Sebastian Seiler und Adrian Gihring zu Philipp Hübner, welcher von Michael Baumann im Strafraum nur per Foulspiel zu stoppen war und somit zeigte der sehr gut leitende Andreas Reichle aus Bad Waldsee zurecht auf den Elfmeterpunkt. Routinier Sebastian Seiler ließ sich nicht zweimal bitten und platzierte das Leder im linken Torwinkel zum 1:2-Anschlusstreffer (50.). Jetzt war der TSB plötzlich wieder im Spiel zurück und ackerte leidenschaftlich. Sebastian Seiler schaltete sich nun immer mehr ins Offensivspiel seiner Mannschaft ein, was die Gastgeber nicht selten vor Probleme stellte. Zwar blieben echte Torchancen für den TSB zunächst Mangelware, dennoch war man nun die aktivere Mannschaft, was fehlte, war jedoch einmal mehr die letzte Konsequenz im Passspiel. Zudem blieb Waldburg/Grünkraut vor allem durch den herausragenden Tobias Schuster sowie die gefährlichen Zuspiele von Florian Locher gefährlich. 10 Minuten vor dem Ende legte sich der TSB schließlich selbst ein Ei ins Nest: Im eigenen Aufbauspiel vertändelte Sebastian Seiler als letzter Mann den Ball, Schuster umkurvte Torhüter Waldemar Wirch und schließlich hatte der eingewechselte Darius Gruber wenig Mühe, das Spielgerät aus maximal 30 Zentimetern ins leere Tor zu befördern. Keine 3 Minuten später räumte Schuster dann letzte Zweifel aus und belohnte seine ansprechende Leistung nach einem tollen Solo mit dem 4:1. Am Ende bleibt der TSB weiter sieglos und befindet sich mehr denn je im Abstiegsschlamassel. Am kommenden Sonntag muss man beim Auswärtsspiel in Wolfegg angesichts des direkten Duells zwischen dem SK Weingarten und dem SV Wolpertswende unbedingt punkten, ansonsten ist man möglicherweise bereits eine Woche vor Schluss abgestiegen. Wie gewohnt wird die Partie in Wolfegg um 15 Uhr angepfiffen.

Für den TSB spielten:

Wirch-Gihring, Seiler, Ygiter (78. Bonn), Beck-Meholli (62. H. Dogan), Erlenbusch, Krohmer (77. C. Dogan), Cescato-Hübner (62. Baftiu), Ibraimoski

Tore:

1:0 Steffen Hauser (7.)

2:0 Patrick Kibele (44.)

2:1 Sebastian Seiler (Foulelfmeter/50.)

3:1 Darius Gruber (80.)

4:1 Tobias Schuster (83.)

SG Waldburg/Grünkraut II 2:0 TSB Ravensburg II

Für den TSB II spielten:

Ruff-Bonn (46. Gindele), Assanti, Keye, Nogalj-Grosch (25. Soares), Care, Lang, Ganeswaran-Bekiri (46. Gorbatschew), Kanunnikov (8. Kaiser)

Tore:

1:0 Pascal Noortwijck (49.)

2:0 Hubert Sterk (83.)



Fußballjugend macht bis Ende August Sommerpause