Fußball Abteilung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportlerinnen und Sportler,

die Fußballabteilung des TSB Ravensburg 1847 e.V. begrüßt Sie recht herzlich auf seiner neuen Internetseite. Mit ca. 4000 Mitgliedern ist unser Breitensportverein einer der größten Vereine der Region. Aktuell stellen wir für ca. 1500 Kinder und Jugendliche die sportliche Heimat dar und sind somit fester Bestandteil der Kommune. Wir bemühen uns, Tradition und Moderne miteinander zu verbinden und möchten seit jeher allen Altersgruppen, Gesellschaftsschichten und Nationalitäten ein sportliches Zuhause geben. Mit dieser Haltung identifizieren wir uns als Abteilung Fußball bereits seit vielen Jahren.
Derzeit befindet sich die Fußballabteilung des TSB mit zwei voll besetzten Herrenmannschaften, einer Damenmannschaft, einer AH-Mannschaft sowie insgesamt 12 Mannschaften im Juniorinnen- und Juniorenbereich im Spielbetrieb und bietet damit für jede Altersstufe eine Möglichkeit dar, Fußball im Verein zu spielen. Neben dieser Internetseite, auf welcher Sie die Kontaktdaten und Trainingszeiten der jeweiligen Mannschaften finden, stehen Ihnen für Informationen und Fragen unsere Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Hoffentlich bis bald im Training, Ihre Fußballabteilung des TSB Ravensburg 1847 e.V.!

Aktuelles

Erstes Heimspiel der Saison für Torjäger Ibraimoski & Co
  04.09.2020

TSB Ravensburg – SV Schmalegg (Vorbericht)

Liebe Fußballfreunde,

am vergangenen Sonntag erkämpfte sich unser TSB Ravensburg bei schwierigen Wetterbedingungen einen knappen aber verdienten 2:1-Auftaktsieg beim SC Michelwinnaden. Damit konnte der Punktspiel-Einstand für den neuen Trainer Ekrem Ozan erfolgreich gestaltet werden. Am kommenden Sonntag gilt es für die Mannschaft um Kapitän Ralf Kessel nun, diese weiße Weste zu bewahren und den Platz auch nach dem ersten Heimspiel der Saison 2020/21 gegen den SV Schmalegg erneut als Sieger zu verlassen. Das Spiel wird wie gewohnt um 15 Uhr angepfiffen, bereits um 12:45 Uhr trifft die Reservemannschaft des TSB Ravensburg auf die FG 2010 WRZ III, diese Begegnung darf durchaus als „Spitzenspiel“ in der diesjährigen Reservestaffel bezeichnet werden. Natürlich würde sich deshalb auch die Mannschaft des Trainerduos Christian Sima/Viktor Nidens über einige Zuschauer freuen.

Der Traditionsverein SV Schmalegg durchlebt seit einigen Jahren eine schwere Zeit. Zwar spielte man auch in der Vergangenheit sportlich nicht die größte Rolle in der Kreisliga B und fand sich in der Regel maximal im Mittelfeld der Tabelle wieder, doch aktuell steht es um die Fußballabteilung der Schmalegger aufgrund der fehlenden Spieler schlechter denn je. Nachdem man bereits in der vergangenen Spielzeit 2 Spiele aufgrund von fehlendem Spielerpersonal absagen musste, kommt die Mannschaft von Spielertrainer Onur Tütüncü auch in der noch jungen Saison 2020/21 bereits nach wenigen Wochen auf dem Zahnfleisch daher. In den beiden Testspielen der Vorbereitung hatte Tütüncü im besten Fall maximal 13 Spieler zur Verfügung, die bisherigen beiden Pflichtspiele der Saison im Bezirkspokal gegen den SV Horgenzell (5:7 n.E.) sowie in der Liga, ebenfalls gegen den SV Horgenzell (0:6), konnte der ehemalige Profi der türkischen Süper Lig lediglich genau 11 Spieler einsetzen. Zu allem Übel musste der SVS am ersten Spieltag in Horgenzell bereits in der Mitte der 1. Halbzeit verletzungsbedingt mit einem Mann weniger agieren, was mit ein Grund für die hohe Niederlage war. Doch im Spiel 11 gegen 11 machten es die Schmalegger den favorisierten Horgenzellern durchaus schwer, was auch die knappe Niederlage im Bezirkspokal, als man sich erst im Elfmeterschießen geschlagen geben musste, zeigt. Die Mannschaft um Kapitän Dirk Fladerer ist trotz des kleinen Kaders definitiv nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und weiß in aller Regel mit Lauf- und Kampfbereitschaft absolut zu überzeugen und wird es dem TSB deutlich schwerer machen als im letzten Aufeinandertreffen. Damals, vor genau einem Jahr, erwischte allen voran Ravensburgs Offensivtrio Erlenbusch-Hübner-Ibraimoski einen Sahnetag und so fingen sich die Schmalegger auf dem Ravensburger Kunstrasen 10 Gegentore ein und waren damit noch gut bedient. Ein vergleichbares Ergebnis ist in diesem Jahr dennoch auf gar keinen Fall zu erwarten, schließlich ist davon auszugehen, dass die Schmalegger zu diesem Zeitpunkt der Saison noch in Bestbesetzung antreten können, was im vergangenen Jahr nicht der Fall war.

Die Begriffe „Personalnot“, „kleiner Kader“ oder „keine Auswechseloption“ stehen definitiv nicht im Vokabelheft von TSB-Trainer Ekrem Ozan. Auch an diesem Wochenende hat Ozan nämlich aufgrund der verfügbaren Spielerzahl von 22 Mann die Qual der Wahl. Definitiv verzichten muss der TSB jedoch auf die verletzten Spieler Dominik Heinrich (Sprunggelenksverletzung), Ali Kobeissi (Schulterprobleme), Armin Dauti (Achillessehnenprobleme), Caner Dogan (Knieprobleme) sowie auf Dennis Justus und Marco Cescato (beide Trainingsrückstand). Berechtigte Hoffnungen auf das Startelfdebüt darf sich das Ravensburger Publikum dagegen bei der viel beäugten Personalie Mergim Gashi machen, welcher seinen Trainingsrückstand mittlerweile aufgeholt hat und von Trainingswoche zu Trainingswoche zeigt, dass er für die junge Ravensburger Mannschaft eine echte Verstärkung sein wird. Ansonsten bleibt abzuwarten, welche personellen Veränderungen Ozan für das anstehende Spiel vornehmen wird, dies wird sicherlich auch davon abhängen, was der ein oder andere angeschlagene Spieler unmittelbar vor dem Spiel signalisiert. Wir freuen uns jedenfalls auf eine spannende und faire Begegnung und bitten die Zuschauer, sich an die gängigen Hygienevorschriften zu halten, um einen möglichst reibungslosen Ablauf auf dem Ravensburger Sportgelände zu garantieren. Ebenfalls möchten wir abschließend dem Schiedsrichter der Begegnung, Herrn Michael Jahnel vom SV Bolstern, eine gute Leitung wünschen.


Karriere beim TSB Ravensburg


Zu den Jugendmannschaften
Zu den Jugendmannschaften