Fußball Abteilung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportlerinnen und Sportler,

die Fußballabteilung des TSB Ravensburg 1847 e.V. begrüßt Sie recht herzlich auf seiner neuen Internetseite. Mit ca. 4000 Mitgliedern ist unser Breitensportverein einer der größten Vereine der Region. Aktuell stellen wir für ca. 1500 Kinder und Jugendliche die sportliche Heimat dar und sind somit fester Bestandteil der Kommune. Wir bemühen uns, Tradition und Moderne miteinander zu verbinden und möchten seit jeher allen Altersgruppen, Gesellschaftsschichten und Nationalitäten ein sportliches Zuhause geben. Mit dieser Haltung identifizieren wir uns als Abteilung Fußball bereits seit vielen Jahren.
Derzeit befindet sich die Fußballabteilung des TSB mit zwei voll besetzten Herrenmannschaften, einer Damenmannschaft, einer AH-Mannschaft sowie insgesamt 12 Mannschaften im Juniorinnen- und Juniorenbereich im Spielbetrieb und bietet damit für jede Altersstufe eine Möglichkeit dar, Fußball im Verein zu spielen. Neben dieser Internetseite, auf welcher Sie die Kontaktdaten und Trainingszeiten der jeweiligen Mannschaften finden, stehen Ihnen für Informationen und Fragen unsere Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Hoffentlich bis bald im Training, Ihre Fußballabteilung des TSB Ravensburg 1847 e.V.!

Aktuelles

Gashi & Co wollen wieder in die Spur finden
  25.09.2020 •     Spielberichte Aktive (Fußball)

SC Bürgermoos – TSB Ravensburg (Vorbericht)

Liebe Fußballfreunde,

am vergangenen Sonntag musste unser TSB Ravensburg erstmals in dieser Saison Punkte abgeben und trennte sich letztendlich leistungsgerecht mit 0:0 gegen die SG FC Friedrichshafen. Dieses Ergebnis kann sicherlich als kleiner Dämpfer im Kampf um die vorderen Plätze angesehen werden, jedoch dürfte die SG FC Friedrichshafen in dieser Saison aufgrund ihrer spielerischen Qualität auch noch anderen Mannschaften wehtun. Alles in allem befindet sich der TSB Ravensburg mit 10 Punkten aus 4 Spielen und dem 2. Tabellenplatz nach wie vor in einer sehr guten Ausgangslage und kann von einem zufriedenstellenden Saisonstart sprechen. Am kommenden Sonntag steht nun das zweite Auswärtsspiel der Saison auf dem Programm, dann trifft man im legendären Bürgermooser Waldstadion auf den dort beheimateten Sportclub. Das Spiel der ersten Mannschaften beginnt wie gewohnt um 15 Uhr, die beiden Reservemannschaften treffen bereits um 12:45 Uhr aufeinander.

Der SC Bürgermoos kann punktetechnisch mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden sein. Die Mannschaft von Trainer Karl Staiger findet sich mit lediglich einem Punkt aus den bisherigen 3 Spielen nur auf dem 12. Tabellenplatz wieder. Doch es wäre absolut fatal, den SC Bürgermoos aufgrund dieser mageren Punkteausbeute auf die leichte Schulter zu nehmen, denn in der Mannschaft steckt ein enormes Potential: Am vergangenen Wochenende konnte der SC Bürgermoos dem Aufstiegsfavoriten vom SV Horgenzell bis kurz vor dem Halbzeitpfiff Paroli bieten, ehe Liga-Topstürmer Simon Schmid den SVH per Elfmeter in Führung brachte und die Horgenzeller das Ergebnis letztendlich zum Spielende hin auf 5:1 hochschraubten, sich jedoch lange schwer taten.  In der vergangenen Saison verpasste der SCB den Aufstieg aus der Kreisliga B4 denkbar knapp aufgrund der Quotientenregelung und musste dem SV Ettenkirch zur Meisterschaft gratulieren. Die große Stärke des Teams war in der abgelaufenen Spielzeit die enorme Mannschaftsstärke: Der SCB netzte damals 26 Mal im gegnerischen Tor ein und verteilte diese Treffer auf 13 verschiedene Spieler. Man galt also eher als schwer ausrechenbar, einen echten Torjäger hatte der SC Bürgermoos nicht. Dieser Rolle soll in dieser Saison Neuzugang Dennis Reizner gerecht werden. Der 24-jährige Reizner kehrte nach 5 Jahren beim TSV Meckenbeuren wieder nach Bürgermoos zurück und zählte dort phasenweise zum Stammpersonal des Bezirksligisten. Für Reizner begann die Vorbereitung äußerst vielversprechend und so schoss er beim 3:0-Sieg die zweite Mannschaft seines Ex-Vereins mit einem Dreierpack quasi im Alleingang ab, doch seitdem gelang ihm lediglich ein weiterer Testspieltreffer, in Pflichtspielen blieb er bislang torlos. Ebenfalls auf dem Zettel sollte man aus Ravensburger Sicht Stürmer Frieder Wizgall haben, welcher in der vergangenen Saison mit 4 Toren und 4 Vorlagen die vereinsinterne Scorerwertung gewinnen konnte und dafür lediglich 8 Einsätze benötigte. Wizgall war auch in dieser Saison bereits einmal erfolgreich und wird weitere Treffer folgen lassen wollen. Im Allgemeinen muss sich der SC Bürgermoos im Offensivbereich deutlich verbessern, schließlich stehen bisher lediglich 2 eigene Treffer auf der Habenseite. Da uns beim SC Bürgermoos keine Verletzungen oder Sperren bekannt sind, darf man sicher sein, dass Trainer Staiger die bestmögliche Aufstellung wählen wird, um dem Favoriten aus Ravensburg mindestens einen Zähler abzuknöpfen.

Beim TSB Ravensburg machen sich bereits früh in der Saison die ersten personellen Probleme bemerkbar. Zu den ohnehin langzeitverletzten Spielern gesellen sich seit der vergangenen Woche auch Ridvan Soyudogru (Rückenprobleme) und Benjamin Bühler (Oberschenkelverletzung) dazu, zudem ist Routinier Viktor Krohmer angeschlagen, darüber hinaus fehlt Flügelflitzer Abubacarr Manneh aufgrund seiner überflüssigen Gelb-Roten-Karte aus der Vorwoche gesperrt. Aus Ravensburger Sicht ist es daher umso besser, dass Innenverteidiger Ralf Kessel in dieser Woche wieder schmerzfrei trainieren konnte und auch der bislang formstarke Lavdrim Bekiri wieder in die Mannschaft zurückkehren wird. Zudem befinden sich Außenverteidiger Caner Dogan nach überstandener Knieverletzung und Mittelfeldspieler Marco Cescato wieder im Training, beide haben jedoch noch einen gewissen Rückstand. Darüber hinaus wird TSB-Trainer Ekrem Ozan in dieser Woche die Möglichkeit nutzen, sich an der sehr gut besetzten 2. Mannschaft zu bedienen und kann sich über die Unterstützung vom dortigen Spielführer Adrian Nogalj sowie von Torhüter Denis Wilczek freuen. Beim Thema der endgültigen Startformation ließ sich Ozan zwar noch nicht in die Karten blicken, man darf jedoch eine Ravensburger Mannschaft erwarten, welche mit Sicherheit auf Sieg spielen wird. Für diesen Sieg wird der TSB die zuletzt vermisste Lauf- und Kampfbereitschaft sowie die dazugehörige mannschaftliche Geschlossenheit an den Tag legen müssen und sich nicht auf die individuelle Klasse eines Mergim Gashi, Nazim Ibraimoski oder Leo Erlenbusch verlassen können. Wir freuen uns auf eine spannende und faire Begegnung, möchten darauf hinweisen, dass die Zuschauer beider Fanlager die gängigen Hygieneregeln einhalten und wünschen zuguterletzt dem Schiedsrichter der Begegnung, Herrn Bernhard Dorn vom SV Aichstetten, eine gute Leitung.


Jugendtrainer für F-Jugend und Bambini gesucht!


Hygienekonzept TSB Ravenbsurg

Zu den Jugendmannschaften
Zu den Jugendmannschaften