2. Mannschaft

Trainingszeiten

 


 

Trainer

Viktor Nidens (Trainer 2. Mannschaft)

 


Fabian Grosch

Spielberichte Aktive

TSB geht mit einem Heimsieg in die Winterpause
  11.11.2019 •     Spielberichte Aktive (Fußball)

TSB Ravensburg 2:0 SV Horgenzell (Spielbericht)

Am gestrigen Sonntagnachmittag standen sich der TSB Ravensburg und der SV Horgenzell auf dem Ravensburger Kunstrasen gegenüber. Während die Gäste in den ersten 25 Minuten Probleme hatten, sich auf dem ungewohnten Platz zurechtzufinden, war der TSB vom Anpfiff weg die spielbestimmende Mannschaft. Bereits die erste Torchance konnte die Mannschaft um Spielführer Can Yigiter zur 1:0-Führung nutzen. Im Mittelfeld eroberte sich Patrick Pfefferkorn den Ball und spielte anschließend Ravensburgs Topscorer Leo Erlenbusch frei, welcher mit einem genialen Chip-Ball hinter die Horgenzeller Abwehr den schnellen Hakan Dogan fand. Dogan fackelte nicht lange und überwand den herauseilenden SVH-Torhüter Samuel Büdinger mit einem gekonnten Heber (8.). In der Folgezeit erarbeitete sich der TSB vor allem im Mittelfeld ein Übergewicht und kam auch dadurch zu weiteren Tormöglichkeiten. So fand Lavdrim Bekiri nach 15 Minuten den startenden Hakan Dogan, welcher dem mitgelaufenen Nazim Ibraimoski einen scharfen Ball an den Fünfmeterraum servierte, doch Ibraimoski schaffte es nicht den Ball über die Linie zu drücken und verfehlte das Tor knapp. Nur kurze Zeit später kam es nach einem Eckball von Erlenbusch zu einem unübersichtlichen Getümmel im Horgenzeller Fünfmeterraum. Am Ende konnte der starke Büdinger im Horgenzeller Tor einen Versuch von Marco Cescato im Nachfassen unter sich begraben. Abermals wenige Minuten später hielt Büdinger einen Kopfball von Ibraimoski ebenfalls im Nachfassen und hielt seine Mannschaft damit im Spiel. Auf der Gegenseite kamen nun auch die Horgenzeller zu gefährlicheren Torchancen: In der 30. Minute ließ beispielsweise der auffällige Sebastian Bitzer einen 30-Meter-Knaller vom Fuß, dieser flog jedoch von der Querlatte zurück ins Feld. Mit dem Halbzeitpfiff hatte Nazim Ibraimoski dann gleich zweimal die Möglichkeit für das 2:0 zu sorgen: Im Anschluss an ein tolles Solo über das halbe Feld fehlte Ravensburgs Nummer 10 jedoch am Ende die nötige Konzentration und auch ein Stück weit die Kraft, um das 2:0 zu erzielen (41.), kurz darauf war Ibraimoski nach einem langen Abstoß von Torhüter Fabian Erb frei vor Büdinger, legte sich den Ball jedoch ein wenig zu weit vor (44.). Damit ging es mit der verdienten Führung von 1:0 in die Kabine. Im zweiten Durchgang zeigte sich den Zuschauern jedoch ein anderes Bild. Die Mannschaft des TSB war im Vergleich zum ersten Durchgang kaum wiederzuerkennen. Plötzlich wirkte man nervös und überließ den Gästen aus Horgenzell, welche sich mittlerlweile sichtlich an den Kunstrasen gewöhnten, das Spiel. Ein ums andere Mal mussten die Ravensburger Abwehrspieler Justus, Yigiter und Dogan in höchster Not retten und auch Torhüter Fabian Erb musste gleich mehrfach auf der Hut sein, machte seine Sache jedoch sehr gut. Erst die Einwechslung von Dominik Heinrich nach gut einer Stunde verhalf dem TSB wieder zu nötiger Sicherheit und sorgte auch dafür, dass der TSB sein Spiel wieder offensiver gestalten konnte. So kam der TSB in der 65. Minute durch einen Kopfball von Sadri Hoti zur nächsten Tormöglichkeit, kurz darauf scheiterte Dennis Justus mit einem sehenswerten Fernschuss aus 35 Metern an der Glanzparade von Samuel Büdinger. Kurz darauf musste einmal mehr Erb im Ravensburger Tor alles aus sich herausholen, um gegen Horgenzells Benjamin Ritter zu retten, außerdem klärte Caner Dogan nur wenig später gegen Ritter. Erst in der 83. Spielminute konnte der TSB durch eine Produktion der Einwechselspieler Heinrich, Hübner und Baftiu schließlich für die Entscheidung sorgen: Nach einem Freistoß von Dominik Heinrich leitete Sefdet Baftiu per Kopf auf Philipp Hübner weiter, welcher mit einer trockenen Direktabnahme lediglich am Lattenkreuz scheiterte. Glücklicherweise flog das Spielgerät dann genau vor die Füße von Sefdet Baftiu, welcher aus 7 Metern wenig Mühe hatte, den Ball zum 2:0 abzustauben. Damit war das Spiel entschieden, der TSB hatte durch Leo Erlenbusch sogar noch die Möglichkeit auf 3:0 zu erhöhen, doch der Versuch von Ravensburgs Nummer 15 flog knapp am langen Pfosten vorbei (90.+2). Der TSB Ravensburg überwintert damit auf einem ansehnlichen 3. Tabellenplatz und hat im Kampf um den Aufstieg in die Kreisliga A nach wie vor alle Möglichkeiten. Damit wünscht der TSB Ravensburg allen Spielern, Verantwortlichen und Zuschauern eine ruhige fußballfreie Zeit und freut sich auf ein Wiedersehen im Fußballjahr 2020. 

Tore:

1:0 Hakan Dogan (8.)

2:0 Sefdet Baftiu (83.)

Für den TSB spielten:

Erb-Justus, Yigiter, C. Dogan-Cescato, Hoti (73. Hübner), Erlenbusch, Pfefferkorn-Bekiri (58. Heinrich)-H. Dogan (76. Baftiu), Ibraimoski (85. Behne)

Das Spiel der Reservemannschaften musste kurzfristig abgesagt werden, da dem SV Horgenzell nicht genügend Spieler zur Verfügung standen. Damit wird das Spiel aller Voraussicht nach mit 3:0 für den TSB Ravensburg II gewertet werden, welcher damit sein Punktekonto auf 24 ausbauen würde und damit als souveräner Spitzenreiter mit 8 Punkten Vorsprung in die Winterpause geht.